Über Uns

Unser Vorstand

Unsere Tierheimleitung

Unser Tierarzt

Unsere Tiervermittler

Unsere Tiermed. Angest.

Unsere Bürokraft

Unsere Hundetrainer

Unsere Tiere

Hunde

Katzen

Andere Tiere

Fundtiere

Vermittelt

Hunde

Katzen

Andere Tiere

Ehemalige

Aktuelles

Zu den Berichten

Gedanken

Notfall Tel.-Nummern

LHundG NRW

VVLHundG NRW

Datenschutz

Zur Datenschutzerklärung

Spenden/Mitglied werden

Hier können sie helfen

Kontakt

Anschrift, Tel. und Mail

Maps

So finden sie uns

Berichte II. Quartal 2021

Wegen der großen Datenmenge teilen wir die aktuellen Berichte auf vier Quartale auf.
Jeweils am Ende des Berichts können Sie auf das vorherige Quartal gelangen.

Rote Texte sind verlinkt ! Zu den Berichten aus dem I. Quartal 2021 nach unten scrollen.

29.06.2021

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung

Wochenlanges „büffeln“ hat sich ausgezahlt!

Im Juni diesen Jahres haben unsere beiden Auszubildenden, Celine Teichrib und Kristin Walotka, ihre Abschlussprüfung zur Tierpflegerin, Fachrichtung Tierheim und Tierpension, erfolgreich gemeistert.
Es war sicherlich nicht immer einfach – gerade auch in der Coronazeit!

 Wir gratulieren unseren (Ex)-Auszubildenden zur bestandenen Abschlussprüfung.

Der Vorstand

 

*****************************************

10.05.2021

Personelle Veränderung im Tierheim Koppelweide

Am 15.03.2021 hat das Tierheim Julia Winter als mitarbeitende Tierheimleitung in Vollzeit eingestellt. Sie übernimmt die Aufgaben von Franziska Roggendorf. Wir danken Franziska für ihren unermüdlichen Einsatz für die Tiere. Die jahrzehntelange Erfahrung wollen wir aber nicht missen und sind froh, dass sie uns als ehrenamtliche Hundevermittlerin erhalten bleibt. Sie arbeitet eng mit Frau Winter zusammen und steht ihr weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.
Seit 30 Jahren ist Franziska dem Tierschutzverein Oberberg und dem Tierheim Koppelweide verbunden. Sie hat als 1. stellvertretende Vorsitzende und Tierheimleitung erfolgreich zum Wohl der Tiere und zum Aufbau des Tierheims beigetragen. Franziska zieht sich nun aus dem Vorstand zurück, was wir bedauern, aber akzeptieren müssen. Somit hat sie nun endlich mehr Zeit, die sie für sich und ihre Tiere nutzen kann.
Ein kompetenter Ansprechpartner ist Franziska für das Veterinäramt Gummersbach, den Deutschen Tierschutzbund und befreundete Tierheime. Ihre Meinung wird von allen geschätzt.
Für die im Tierheim gestrandeten Tiere hat sie oft eine Lösung gefunden. Dazu zählen neben Hunden und Katzen auch Schafe, Schweine, Ponys, Ziegen, Vögel, Degus, Schildkröten, Schlangen u.v.m.
Sie hat sich auch für verhaltensgestörte Hunde eingesetzt und mit der Unterstützung von ausgebildeten Hundetrainern in externen Tierstationen wieder fit für die Vermittlung machen lassen. Manchmal brachte auch ein Training keinen Erfolg, dann hat Franziska dem Tier ein nach seinen Lebensbedürfnissen zugeschnittenes Plätzchen besorgt.
Ein großes Anliegen ist Franziska auch der grenzenlose Tierschutz. Sie hat viele armen Tiere, die im Ausland getötet werden sollten, aufgenommen. Oft hat sie die Tiere nachts nach einem langen Transport noch in Empfang genommen und sie versorgt.
Treffend sind ihre Texte oder Beschreibungen von Hunden auf der Tierheim Homepage. Die Beschreibungen sind präzise, humorvoll, einfühlsam, aber zeigen auch das Leid einzelner Tiere.
Mit Franziska zusammen beendet auch Beate Zimmermann die Aufgabe der stellvertretenden Tierheimleitung. Gemeinsam haben sich beide jahrelang für das Tierwohl eingesetzt. Viele Schildkröten konnten bei Beate eine vorübergehende Unterkunft finden.
Auch Beate bleibt dem Tierheim und den Tieren erhalten. Um das Ausführen der Hunde wird sie sich weiterhin ehrenamtlich kümmern. Beate hat immer ein erfahrenes Auge für unsere Hunde und sieht schnell, wenn ihnen etwas fehlt. Nicht selten wurde es bei ihr abends spät, weil es ihr wichtig ist, dass alle Hunde ein warmes Nachtlager haben und die Wassernäpfe gefüllt sind. Wir hoffen, dass Beate uns auch weiter bei der Hundevermittlung unterstützt.
Auf ihre Erfahrung bei der Vorstellung der Hunde und Katzen in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ möchten wir gern weiter zugreifen. Beate hat die Tiere immer liebevoll von ihrer besten Seite vorgestellt. Dann nach der Ausstrahlung haben sie und Franziska bis spät abends im Tierheim am Telefon gesessen und die Anfragen bearbeitet.
Der Vorstand, die Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Helfer des Tierheims Koppelweide bedanken sich bei Franziska und Beate für ihren außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

*****************************************

09.05.2021

Liebe Leute,

heute muss ich mich mal an Euch wenden. Ich bin Jogi und schon ganz lange im Tierheim, weil ich unglaublich schüchtern bin und nur ganz ganz wenigen Menschen vertraue, die sich das aber auch über lange Zeit sehr hart haben erarbeiten müssen. Mein Vertrauen verschenke ich nicht so leicht und mich darf noch lange nicht jeder anfassen. Deshalb bin ich fester Bestandteil der Koppelweide – denn hier kenne ich mich aus und hier will ich nicht weg, ins Unbekannte.

Aber nun zum leider sehr traurigen, Anlasse mein Schweigen zu brechen: Ihr kennt alle meine liebe Zwingergenossin, die Euch allen über Jahre hinweg auch über die Themen hier im Tierheim auf dem Laufenden gehalten hat mit kleinen Berichten als Mary, Diva vom Dienst in der Koppelweide.

Ich bin zutiefst betrübt, seit ich gerade erfahren habe, dass meine geliebte Mary über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Ich kann es gar nicht fassen und irgendwie ist heute die Welt ein bisschen für mich stehen geblieben. Sie wird nicht mehr vorbei kommen um mir „Hallo“ zu sagen, sie wird nicht mehr meckernd und schimpfend am Zaun stehen, wenn irgendwelche fremden Menschen vorbei kommen, sie wird nicht mehr um Leckerchen bitten und mit ihrem kleinen Stummelschwänzchen wackeln. Ich könnte heulen so hundeelend traurig ist das.

Meine Mary-Maus ist nicht mehr da und hinterlässt eine riesen Lücke bei allen die sie kannten. Die größte Lücke dürfte aber in ihrem Zuhause entstanden sein. Denn, ja, die Mary ist letztes Jahr ausgezogen und mit einer Mitarbeiterin „getürmt“, die immer schon wusste, dass Mary nicht nur Diva vom Dienst ist sondern auch eine ganz tolle Gefährtin. Da war ich ja schon etwas enttäuscht, dass sie so mir nichts dir nichts einfach geht. Aber ich hab ihr das eigene Zuhause wirklich gegönnt.

Es hätte keiner für möglich gehalten, dass Mary so vollkommen cool, selbstverständlich und brav in ein Zuhause einzieht mit Mann und Katzen und allem zick und zack. Wer hätte das je gedacht. Das war so schön, sie hatte endlich eine eigene Familie, das ganze Programm, mit weichem Bettchen, viel Ruhe aber auch ganz vielen Unternehmungen. Mary immer dabei. Sogar zum Dienst in der Koppelweide ist sie immer wieder sehr gerne erschienen. Hauptsachen sie konnte nach getaner Arbeit mit ihrem Frauchen nach Hause zurückkehren.

Und jetzt – so kurz nach ihrem großen Glück und ihrem Leben, in dem sie sich gerade so richtig eingegrooved hatte – jetzt wird sie abberufen. Das ist wirklich gemein und sehr sehr traurig. Ich bin nur froh, dass sie noch so ein tolles Zuhause gefunden hat. Sie durfte für Ihre Menschen ein Sonnenschein sein und von ihnen Wärme und Liebe bekommen. Ja liebe Leute, bei uns Hunden ist das so, wir zählen keine Tage, wir genießen sie, jeden einzelnen. Wenn es ein guter Tag ist genießen wir einfach, wenn es kein so guter Tag ist, dann schlafen wir einfach und träumen von den guten Tagen. So sollte es sein und ich bin sicher bei meiner kleinen Mary waren es zum Schluss viele gute Tage. Mach es gut meine kleine Diva, wir denken alle an Dich.

Euer trauriger Jogi

 

 

 

*******************************

NACHRUF zum Tod von Adalbert Schmidt

Die Tierfreundinnen und Tierfreunde von Oberberg insbesondere des Tierheims Wiehl-Koppelweide, trauern über den Tod von Adalbert Schmidt.

Er ist an Ostern 2021 im Alter von 83 Jahren gestorben.

Adalbert Schmidt war unserem Tierschutzverein jahrzehntelang sehr verbunden. Man sah in sehr oft auf Märkten und man kannte ihn. Dort sammelte er Spenden für den Tierschutz ein.
In der Weihnachtszeit ging er in Oberberg von Tür zur Tür und sammelte Spenden, die er dann über seine Stiftung “ Tierschutz-Unterstützungsfonds “ den beiden oberbergischen Tierheimen Koppelweide und Wipperfürth zur Verfügung stellte. Ein besonderes Anliegen war dem Ehepaar Schmidt, dass auch die Katzen Zuwendungen erhielten; so konnte das Team in der Koppelweide durch seine Unterstützung ein Winteraußengehege für die Katzen errichten, die von Natur aus Freigänger waren. Aber auch andere Verbesserungen konnten angeschafft werden. So konnten sich die zahlreichen Katzen, die nicht im Freigehege wohnten, in der Katzenetage an offenen Balkonen sonnen, die automatisch beim Öffnen der Dachfenster durch Netze geschützt wurden.

Sein größter Wunsch, ein neues Katzenhaus im Tierheim Koppelweide bzw. Erweiterung des vorhandenen zu errichten, war ihm leider nicht mehr vergönnt;  dieses wird jetzt im Zuge des 3. Bauabschnitts errichtet.

Das gesamte Koppelweide-Team und die Mitglieder werden Adalbert Schmidt in bester Erinnerung behalten und sprechen seiner Familie ihr tiefes Mitgefühl aus.

Der Vorstand

 

*******************************

22.04.2021

Teddy- Eine lange Reise mit Happy End

Unser Teddy kam am 08.04.2021 zu uns. Er war total verschüchtert und wusste nicht so recht wie ihm geschah.

Er hatte einen ganz lieben Freund im Schlepptau, unseren Timon. Die beiden haben sich ganz gut ergänzt, denn Timon kam freudig auf jeden Menschen zu und so merkte unser Teddy, dass wir Menschen doch ganz lieb sein können. Nach bereits 2 Tagen Eingewöhnung freute Teddy sich bereits über uns, wenn wir sein Futter brachten. Kraulte man ihm am Rücken, blieb er stehen und war einfach zufrieden.

Wir wussten zwar das Teddy nur 3 Beine hat, da er leider eins seiner Vorderbeine durch einen Unfall verlor, jedoch war uns noch nicht bekannt was Teddy alles durchlitten haben muss.

Das Vorderbein, welches ihm übrig blieb und auf dem er laufen muss, war gebrochen und Teddy musste auf einem gebrochenen Vorderbein laufen!

Der Bruch war schon alt, weswegen der arme Kerl schon einige Zeit so leben musste.

Wir haben ihn Röntgen lassen und dann blieben uns 2 Optionen:

Erlösen oder Operieren…

Das wir Teddy nun nach dem ganzen Leid und dieser langen Reise, die er nun schon hinter sich hatte, nicht einfach so aufgeben wollten war uns sofort bewusst, jedoch kamen einige Fragen auf:

Wie sollen wir bewerkstelligen, dass Teddy sein Vorderbein nach der OP nicht belastet?

Wo kann Teddy hin damit er betreut werden kann?

Unsere 2.Vorsitzende hatte die Lösung! Teddy kommt zu einem Verein für Handicap Hunde!

Wir waren überglücklich als wir die Zusage bekamen, dass unser Teddy bei De Hun´nenhoff ein neues Zuhause findet.

Hier ein Video über Teddy in seinem neuen Zuhause.

Der Verein ist natürlich auch auf Hilfe angewiesen, weswegen wir in diesem Zuge nun einen Spendenaufruf für diesen tollen Verein starten möchten.

Wenn Sie den Verein unterstützen möchten,  bitten wir Sie, eine Spende für Teddy zu überweisen oder per PayPal.

Die PayPal-Mail lautet: info@de-hunnenhoff.de

Denn Teddy bekommt einen Vorder-Rolli und wird so schnell wie möglich operiert.

Alle Spenden, die mit dem Vermerk “Für Teddy” bei uns eintreffen, leiten wir an den Verein weiter!!

Weil wir die Spenden weiterleiten, können wir in diesem Fall keine Spendenbescheinigung ausstellen.
Falls Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, können Sie direkt an den Verein spenden.

De Hun´nenhoff,

Spendenkonto Haspa: DE53 2005 0550 1002 3210 30

Gerne können Sie Teddy auf seinem weiteren Weg begleiten, der Verein ist auf Facebook sowie auf Instagram vertreten und natürlich hat der Verein auch eine Internetseite unter http://de-hunnenhoff.com/

*******************************

Aktuelles Datum

ACHTUNG !!

In den letzten Tagen wurden Fakemails mit  Absender Tierheim Koppelweide versandt.

Die Emfänger wurden explizit aufgefordert, den beigefügten Anhang zu öffnen.

Wir fordern Sie nicht  auf, irgend welche Dateien im Mail-Anhang zu öffnen !!

Öffnen Sie auf keinen Fall Mailanhänge, die angeblich von uns stammen !!

Wir haben unsere Sicherheitsmechanismen wesentlich verstärkt. Es dürften keine weiteren Fakemails mehr möglich sein.

*******************************

Neubau

Das Projekt

Bausteinaktion

Projektarbeit/-fortschritt

Presse

Öffnungszeiten

Zu den Öffnungszeiten

Tierschutz

Zu den Beiträgen

Impressum

Unser Impressum

Unsere Sponsoren

Besuchen Sie bitte auch: